usaC.gif (10636 Byte) click here for the english version greatbrC.gif (9686 Byte)

HERZLICH WILLKOMMEN
beim
Online-Zuchtbuch
Neva Masquarade Katzen

Lange Jahre präsentierten wir hier eine Übersicht über Neva Masquaradezüchter weltweit.
Leider wurde dieser Service in letzter Zeit von den Züchtern nicht mehr in Anspruch genommen, daher haben wir uns entschlossen das Zuchtbuch einzustellen.
Hier geht es zu unserer anderen Homepage:
Neva Cat

Rasseportrait
Neva Masquarade
Newskaja Maskaradnaja
Sibirische Katze Neva Masquarade

Die Neva Masquarade stammt, wie auch ihre "Schwester", die Sibirische
Katze aus Russland. Die Neva wurde erst nach dem Fall des "Eisernen
Vorhang" bei uns in Mitteleuropa eingeführt, dies ist auch der Grund,
warum diese Rasse bei uns noch relativ unbekannt ist. Vielleicht ist es
auch ganz gut so, schliesslich ist sie durch relativ kurze Zuchtgeschichte
noch gesund und ohne optische Extreme. Da die Neva Masquarade mit der
sibirische Katze, die es in allen "normalen" Fellfarben gibt, eine Rasse
darstellt,werden sie auch miteinander verpaart. Deshalb ist es auch
möglich, dass bei einer reinen Sibirier-Verpaarung in einem Wurf sowohl
Nevas als auch Sibirier geboren werden, es müssen nur beide Tiere
Pointträger sein. Nevas fallen auch bei einer Verpaarung Neva x
Sibirier Pointträger.

Naturrassenliebhaber haben in der Neva Masquarade die einmalige Chance
sowohl Maskenkatze, als auch Waldkatze miteinander vereint zu haben.
Als Maskenkatze haben alle Neva Masquarade grundsätzlich blaue Augen
und eine helle Körperfarbe, von der sich die dunklen Stellen, die sog.Points,
der kälteren Körperpartien, wie Gesicht, Ohren, Schwanz und Beine
absetzen.

Die Neva, wie sie meist kurz genannt wird, ist eine natürlich entstandene
Halblanghaarkatze mit Unterwolle. Wie bei allen Semilanghaarrassen,
wartet sie auch mit jahreszeitlich verändertem Fellvolumen auf. Im Winter
ist das Fell deutlich länger als im Sommer. Im Winter tragen die Katzen
einen Kragen, üppiges Körperfell und der Schwanz ist stark behaart und
buschig. Wird es im Frühjahr wärmer, ziehen sich die Nevas auch etwas
leichter an. Dann ist der Kragen deutlich geringer und nur noch am Schwanz
lässt sich erahnen, dass man hier eine Halblanghaarkatze vor sich hat.
Das Fell neigt von Natur aus nicht zum Verfilzen und ist daher als durchaus
pflegeleicht einzustufen. Ein einmaliges Kämmen oder Bürsten pro Woche
reicht völlig aus. Es sind eben Naturburschen, die sich ihr Fell auch noch
alleine pflegen können.

Charakterlich ist die Neva eine ganz wundervolle, sozial eingestellte und
liebevolle Gesellschaft für Mensch und Tier. Ihr Wesen ist verschmust bis
zum Abwinken, sanft und fröhlich, gerne auch mal zum Schabernack bereit.
Ab und zu plaudert sie mit ihrer sanften und melodischen Stimme mit ihrem
Menschen. Kindern ist sie ein verständnisvoller und geduldiger Kamerad in
allen Lebenslagen.

Zurück zur Startseite

 Hinweis:
Aufgrund des Gerichtsurteil des Amtsgerichtes Hamburg AZ 312085/98 "Haftung für Links",
distanzieren wir uns ausdrücklich von den Inhalten der von uns gelinkten Seiten. Dies gilt für
alle Links auf dieser Homepage.

Impressum

© Anke Müller & Harald Pailliart
zur Homepage des Webmasters:

bannernevacat.gif (91078 Byte)
Seitenanfang / Top